Maschinenbau - Uni Wuppertal

Informationen zum dualen Studiengang Maschinenbau

Maschinen werden von Maschinenbauingenieur*innen entwickelt und konzipiert. Der Bachelor-Studiengang Maschinenbau bildet in der Breite des Fachs Maschinenbau aus, d.h. dass den Studierenden die Grundlagen des Maschinenbaus vermittelt werden, die sie nach einem erfolgreichen Abschluss befähigen, z.B. in einem Industrieunternehmen als Maschinenbauingenieur*in zu arbeiten. Zusätzlich werden mit den vermittelten Grundlagen des Maschinenbaus die Voraussetzungen geschaffen, in einem Master-Studiengang weiterführende Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben.

Die Bergische Universität Wuppertal verleiht den akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.) nach erfolgreichem Abschluss des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau. Der B.Sc. ist ein berufsqualifizierender Abschluss und ermöglicht den Absolvent*innen, z.B. in einem Industrieunternehmen, als Maschinenbauingenieur*in zu arbeiten.

Hier finden Sie Informationen der ZSB zum dualen Studiengang Maschinenbau.

Wuppertal ist zu weit weg? Wo kann ebenfalls Maschinenbau studiert werden? Hier geht es zum Studifinder

Detaillierte Informationen

Der duale Studiengang Maschinenbau an der Bergischen Universi­tät Wuppertal

Mit dem Dualen Studiengang Maschinenbau ( Abschluss: Bachelor of Science) an der Bergischen Universität Wuppertal ent­scheiden Sie sich gleichzeitig für eine gewerbliche Berufs­ausbildung in einem metallverarbeitenden Beruf und ein Studium.

Zugangsvoraussetzung:

Allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife sowie ein Ausbildungsvertrag in einem Betrieb des metallverarbeitendesn Gewerbes.

Nach einer Ausbildungs- und Studienzeit von insgesamt acht Semestern haben Sie nicht nur einen Bachelor of Science, sondern auch noch einen Berufsabschluss erworben.

Mögliche Berufsabschlüsse sind z.Zt. :

  • Industriemechaniker
  • Werkzeugmechaniker

in Kooperation mit dem BZI Remscheid.

Der Ausbildungsvertrag muß von der ausbildenden Firma in Kooperation mit dem BZI in Remscheid geschlossen werden. Zur Einschreibung kann die Bergische Universität Wuppertal aus Rechtsgründen nur vom BZI vorgeschlagene Bewerber*innen akzeptieren.

Bei entsprechend großer Anfrage werden in Zukunft auch weitere technische und evtl. kaufmännische Berufe angeboten werden können.

Die gewerbliche Ausbildung beginnt im August, das Studium nehmen Sie zum Wintersemester im Oktober auf.

In den ersten beiden Semestern verbringen Sie zwei Tage pro Woche an der Uni und drei Tage im BZI.

In der vorlesungsfreien Zeit sind Sie, bis auf die Prüfungen an der UNI, jeden Tag im Betrieb.

Im dritten und vierten Semester kehrt sich das Verhältnis um: drei Tage an der Uni, zwei Tage in der gewerblichen Ausbildung.

Am Ende des vierten Semesters wird die IHK-Prüfung abgelegt und Sie haben Ihren ersten Berufs­abschluss:

Gesellenbrief bzw. Facharbeiter-Abschluss

Die letzten vier Semester widmen Sie ausschließlich Ihrem Studium. Nach Abgebe der Bachelor-Thesis haben Sie Ihren ersten akademischen Grad erreicht:

Bachelor of Science Maschinenbau

Nach dieser sehr praxisnahem Ausbildung haben sie nun eine sehr gute Basis und hervorragende Chancen, um voll ins Berufsleben einzusteigen

Aber auch an der Uni muss für Sie damit nicht Schluss sein: Das Studium kann mit einem der viersemestrigen Masterstudiengänge fortgesetzt werden.

Derzeit werden an der Bergischen Universität folgende Masterstudiengänge angeboten, die an den Bachelor of Science im Maschinenbau anknüpfen:

  • Masterstudiengang Maschinenbau

  • Masterstudiengang Safety Engineering (Sicherheitstechnik)

  • Masterstudiengang Quality Engineering (Qualitäts­ingenieurwesen)

Und wer danach noch weitere Ambitionen hat: Der Weg zu einer Promotion steht offen ...

Welche Vorteile habe ich durch den Dualen Studiengang?

  • Nach nur 4,5 Jahren haben Sie nicht nur gleich zwei Ausbildungen, sondern Erfahrung sowohl in der Theo­rie wie auch in der Praxis, und somit echt gute Chan­cen auf eine flexible Karriere

  • Vergütung während der Ausbildungsphase des Studiums

  • Bereits zu Beginn der Ausbildung haben sie Kontakt zu Unternehmen des Maschinenbaus und damit zu potenziellen späteren Arbeitgebern

  • Sie haben eine Zeitersparnis durch den parallelen Verlauf von Lehre und Studium um mindestens ein Jahr

Welches Interesse haben die Unternehmen am Dualen Studiengang?

  • Anbindung an das Know-How der Universität und den aktuellen Stand der Wissenschaft

  • Absolventen des Dualen Studiengangs sind sehr stark praxisorientiert

  • Finanzieller Vorteil gegenüber der konventionellen Ausbildung

  • Die Berufsschulzeit entfällt, daher kürzere Ausbildungszeiten und jüngere
    Absolventen

Was lerne ich im Studium?

  • In den ersten Semestern werden naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen vermittelt, auf die das Fachstudium in den folgenden Semestern aufbaut

  • In den weiteren Semestern werden die für den Maschinenbau typischen Kenntnisse der Ingenieurwissenschaften vermittelt.

  • Besonderheit an diesem Studiengang an der BUW ist die Teilnahme an Vorlesungen zum Industrie-Design , ohne das Consumerprodukte nicht mehr denkbar sind, und welches auch immer mehr Eingang bei Investitionsprodukten findet.

  • Weiterer Studieninhalt ist z. B. der Erwerb von soge­nannten Soft Skills. Ob Präsentation eigener Arbei­ten oder technisches Englisch:

Anschließend sind sie fit für die Arbeit in der Praxis!

Ansprechpartner BZI:

BZI - Berufsbildungszentrum der Industrie

Ausbildungsleiter
Frank Stenchly

Wüstenhagener Str. 18 - 26
42855 Remscheid

Tel. 02191 938715

f.stenchly[at]bzi-rs.de

Allgemeine Info :

www.bzi-rs.de

Weitere Infos über #UniWuppertal: